Freitag, 6. Mai 2016

Nowy ogród, nowe życie /Neuer Garten, neues Leben


To mój ulubiony widok, stoję na górce i patrzę na kwitnące grusze, na stare budynki gospodarcze, 
wsłuchuję się w melodię dzwonów, które równo odmierzają czas.

*****

Dies ist mein Lieblingsansicht, stehend auf dem Hügel, und die Birnenbäume betrachtend ,die in voller Blüte stehen...
die alten Landwirtschaftlichen Gebäude, sowie auch das Läuten der Glocken , die die Melodie der Zeit spielen.


Nasze  kurki ,dobrze się czują na nowym gospodarstwie

****

Die Hühner leben auf einer großen Wiese, und haben jede Menge Platz.
sie füllen sich hier sehr wohl.




ciągle czegoś szukają, grzebią, skubią..., ach kurze życie...

****
immer auf der Suche, in der Erde graben oder hier und da herumzupfen...
Ach ja, das Leben eines Hühnchens.



Tworzymy ogród powoli , od początku , patrzymy jak rośnie, jak się rozwija, 
zastanawiamy się, kombinujemy, zmieniamy...

****
Wir schaffen aus unserem Garten von Anfang an ein kleines Paradies, so schön zu sehen, 
wie alles wächst und sich entwickelt...
wir haben viele Ideen, einiges wird kombiniert oder verändert.


Rabarbar król ogrodu i jego dwór szczypiorek i reszta, zdjęcie zrobione na początku kwietnia.

****

Rhabarber der Garten-König und sein Hof : Schnittlauch & Co



Sałata też już urosła , nie nadążam z robieniem zdjęć, codziennie  się powiększa.
Pierwsza główka zaplanowana już na niedzielny obiad.

****

Salat ist auch schon gewachsen, Ich kann mit der Aufnahme von Bildern nicht mithalten so schnell verändert sich Alles.



kwitnące kaczeńce (knieć błotna, Caltha palustris )
Na razie w doniczkach, nie długo w stawie.

****

Blühende Sumpfdotterblume (Caltha palustris).
Vorerst in Töpfen, bald im Teich.



Najważniejsza część ogrodu, Kompost.
 Na  zewnątrz posadziliśmy: bez, śliwke i porzeczki.

****

Der wichtigste Teil des Gartens: Der Kompost. Hier haben wir gepflanzt : den Flieder, die Pflaume und die Johannisbeere.


Płotek sztachetowy, made in Daniel, na razie dwa segmenty , marzy mi się całe ogrodzenie w tym stylu.

****

Ein Staketenzaun, made by Daniel, vorerst zwei Segmente. Ich träume von einem kompletten Zaun in dem Stil


To na tyle o wiadomościach ogrodowych.


Do napisania
wasza Karina 



Kommentare:

  1. Ein kleines Paradies auf Erden ;O)Ich bin nun auch wieder jeden Tag im Garten, viel Arbeit, aber es macht auch Spaß zusehen wie alles wächst und schmecken tut es ja auch.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Wohnst Du in diesem wunderschönem Fachwerkhaus? Es ist wunderschön. Ich liebe alte Häuser! Wir haben ein Schilfdachhaus, ein altes Fischerhaus in Deutschland bei Anklam. Noch wohnen wir nicht ständig dort.
    Dein Garten ist prima.
    Die Hühner sehen aus, als wären es gute Legehennen.
    Ich lese gerne in Deinem Blog.
    Deine Handarbeit finde ich allerliebst.
    Liebe Karina ich wünsche Dir alles Gute
    Lykka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das was du auf dem Foto sehst, ist eine Landwirtschaftliche Gebäude, und der Turm ist so zu sagen, an uns "angeklebt "(Gemeindehaus)
      Danke für deinen Besuch bei mir.
      Liebe Grüße Karina

      Löschen
  3. Oh, wie schön, dass du mich entdeckt hast. Somit habe ich auch einen neuen Blog entdeckt indem ich genüsslich rumstöbern kann.
    Wir haben ja auch Hühner und ich liebe ihre kekke Art und ihre tollen, leckeren Eier:))) Schönes WE ... LG Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und Herzlich Willkommen auf meinem Blog!
      Vielen Dank für Deinen Besuch!
      Karina

      Löschen
  4. Liebe arina,
    danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Ich bin sofort zum Gegenbesuch gestartet
    und ich muss sagen: Hier gefällt es mir auch sehr gut. Beeindruckend finde ich die Hühner.
    Man sieht ihnen förmlich an, dass sie sich wohlfühlen.
    Dein kleines Paradies macht aber auch sehr viel Arbeit.
    Ich komme wieder und habe mich als Verfolgerin eingetragen.
    Liebe Wochenendgrüße vom Neckarstrand schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,Vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog und deine lieben Worte!

      Löschen
  5. Liebe Nina,
    danke, danke, danke für deinen lieben Besuch und die reizenden Worte. Ich freue mich erst!!! So lieb von dir. Du machst ja traumhaft schöne Fotos von einem wundervollen Ort. Ich bleibe!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Oh, noch einmal ich - wie komme ich auf Nina, KARINA soll es heißen - entschuldigung. Sehe, du bist auch auf FB, schicke dir eine flotte Freundschaftsanfrage. Danke
    und nochmals alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein riesiges Gartenparadies! Sogar Platz für Hühner hast du. Ein Traum! Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Karina, sehr schön ist's bei euch, der Garten, das Fachwerkhaus, die Hühner, ganz romantisch ländlich, könnte bei uns um die Ecke sein :-) Deine Filzsachen sind der Hammer, so zauberhaft, wow! Ich muss noch ein bisschen stöbern, die sind wirklich wunderschön. Viele schöne Grüße, Doris

    AntwortenLöschen